12.3. 17. Radtag, Tahora Sattel – Taumarunui

Ling zu Fotos des Tages:

https://www.dropbox.com/sh/z1usjkblun814ra/AACJPrkD39lMskm0n04ytwOwa?dl=0

Ling zu Strecke des Tages: 90 Km 1700 Hm

http://www.gpsies.com/map.do?fileId=gedwkkyeygzcxxij

Landschaftlich leben die äußerst netten Herbergsleute Tom und Anni hier wie im Paradies. Beneidenswert alleine die Panoramaterasse beim Frühstück. Eine Aussicht, die einen vor  Neid erblassen lässt. Im strahlblauen Himmel westlich  schemenhaft in weiter Ferne der Mt Pouakai, im Osten das Inselzentrum, der Mt Ruapehu. Einfach gigantisch!  Das Rad war bereits aufgerüstet und ich kam nicht weiter. Man möchte ja nicht unhöflich erscheinen, doch sie plauderten über ihre Probleme mit den Behörden, mit den strengen Gesetzesauflagen mit Müll und Recycling und selbst unsere Tante Merkel und die Migrantenproblematik in Deutschland, sowie der Schwarzwald war ihnen bekannt. Es strengt mich so eine Unterhaltung immer sehr an,  da mein Englisch schon etwas verkümmert ist und wenn sie dann auch noch Slang reden, fällt es mir besonders schwer ihnen zu folgen. Hab mir fest vorgenommen, nun wieder Englisch zu lernen. Auch ein amerikanischer Tourenradkollege, der neben mir nächtigte, musste in die Gegenrichtung mit seinem schwer bepackten Rad aufbrechen. Es war kalt und am liebsten hätte ich lange Handschuhe angezogen, doch hoffte ich auf die wärmende Sonne.  Nun war das Profil der Steigungen deutlich angenehmer zu fahren, die Temperatur nun knapp 18 Grad und gottlob kein Wind mehr. Also radlerisch ein Traumtag. Die Stunden vergingen schnell und bereits gegen 15:00 Uhr erreichte  ich Taumarunui. Das Sitzfleisch war etwas beleidigt, aber sonst fühlte ich mich gut. Endlich nach 90 km wieder in der Zivilisation. Supermarkt, Hotel und Onlineanbindung. War heute, trotz 1700 Hm wie man in Deggendorfer Radfahrerkreisen zu sagen pflegt, gegen gestern eine „Hansbauertour“, wie aus dem Katalog. Für morgen nahm ich mir vor, die Strecke nach Taupo zu fahren und buchte bereits am Abend ein Backpackers. Entgegen den Vorhersagen von Vorgestern soll nun das Wetter doch bis Montag gut bleiben.